Rückblick Spargeltour im Mai 2019

Dort, wo heute der Spargel wächst, verlief während der Eiszeit ein Gletscher, was bis heute für optimale Bodenverhältnisse und den typischen Geschmack sorgt. Mit diesem Prädikat steht das weiße Gemüse aus NRW in einer Reihe mit dem Parmaschinken oder dem Champagner. Das wollten wir (aus)probieren!

Nach einem kurzen Briefing an der Porschestraße ging es endlich los.  Die große Karawane mit fast fünfzig Teilnehmern zog los in Richtung Wesel. Immer am Rhein entlang lautete die Devise. Über schmale Dämme mit herrlichem Blick auf den breiten Strom.

Die Tourguides Wolfgang, Sven und Frank führten ihre Gruppen ortskundig über viele unbekannte Straßen. Ausgiebige Pausen bei schönstem Wetter gaben allen Teilnehmern die Gelegenheit, ordentlich „Benzin“ zu reden. Vom nördlichsten Punkt der Tour, in Nimwegen, vermittelten die kleinen Nebenstraßen nach Xanten ganz besonders viel Fahrspaß.

Doch das Beste kommt wie immer zum Schluß: Im Wasserschloß Walbeck wartete ein großes und schmackhaftes Spargelbuffet auf uns.  Nach über 300 KM Niederrhein waren sich alle einig: Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei. Danke auch an alle Teilnehmer, die uns ihr umfangreiches Bildmaterial zur Verfügung gestellt haben.

To be continued next year.