Die neue G 310 GS bei AHAG

Die neue G 310 GS bei AHAG

Kleiner Gernegroß

Bis 500 ccm hatte BMW Motorrad lange Zeit kein passendes Bike im Angebot.

Deshalb hat der Hersteller jetzt eine Alternative geschaffen:

Die G 310 GS soll zum Preis ab 5800 Euro vor allem die jüngere Kundschaft in die GS-Welt locken.

Schließlich soll die 310 GS der Einstieg in die BMW-Motorrad-Premium-Welt sein. Und die kleine GS wirkt auf den ersten Blick und Griff wertig. Wer auf die G 310 GS steigt, wird überrascht sein, wie weich und weit sie beim Aufsitzen einfedert.

Schließlich steht GS für Gelände und Straße. Aber auch hier kann die 310 mit Offroad-Genen in positiver Hinsicht überraschen. Sie will selber fahren. Und tatsächlich reicht es aus, wenn der Fahrer sich dem perfekten Knieschluss hingibt, den Blick in den Kurvenausgang richtet und die GS einfach laufen lässt. Dann wird auch das Umsetzen von Kurve zu Kurve zu einer echten Spaßveranstaltung und einem spielerischen Vergnügen.

Natürlich kann der kleine Einzylinder mit seinen 313 Kubikzentimetern und einer Leistung von 34 PS und 28 Nm Drehmoment den Asphalt nicht zum Brennen bringen. Wer aber zügig am Gas die Gänge ausfährt und mit dem linken Fuß nicht schaltfaul ist, der dürfte kein Problem mit der flotten Fahrt haben.

Dank der sehr entspannten, aufrechten Sitzhaltung, der angenehm weichen Sitzbank und der komfortablen Federung sollte die kleine GS auch auf langen Strecken taugen. Einfach, um Spaß zu haben. Und der ist mit der G 310 GS versprochen.

Wer sich davon selbst überzeugen möchte, dem sei ein Besuch in den Motorrad Filialen Bochum oder Coesfeld empfohlen.